Behandlung: Arten der Therapie

Behandlungsorte

  • im Therapiezentrum, Zuhause, in Spitälern und Heimen.

Pädiatrie

  • Psychoorganisches Syndrom (POS) und Teilleistungsstörungen wie ADS / ADHS, AD(H)D, HKS
  • Sensomotorische Entwicklungsverzögerungen
  • Wahrnehmungsstörungen / mangelhafte sensorische Integration
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsdefizite
  • Hyperaktivität
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Psychosoziale Problemen
  • Cerebrale Bewegungsstörungen
  • Neurologische Krankheitsbilder
  • Sprachentwicklungverzögerungen
  • Lernschwächen

Neurologie

  • Hemiplegie, Schädel-Hirnverletzungen
  • Förderung und Erhaltung der Selbständigkeit im Alltag, Zuhause und im Beruf
  • Neuropsychologisches Training z.B. Hirnleistungstraining
  • motorisch, funktionelles Training, Bewegungsanbahnung,
  • Alltagstraining unter Einbezug der betroffenen Extremitäten
  • Haushaltstraining

Psychiatrie

  • Ambulante Begleitung
  • Unterstützung bei der Reintegration im Alltag und im Beruf
  • Hobbyfindung 

Geriatrie

  • grösst mögliche Erhaltung der Selbständigkeit im Alltag
  • Aktivierung im Alltag
  • Erhalten von körperlichen und geistigen Funktionen
  • Orientierungstraining
  • Gruppentherapie 

Handchirurgie

  • Nachbehandlung von Handverletzungen
  • Einsatz der betroffenen Hand im Alltag
  • Anbahnung von Bewegung und Geschicklichkeit
  • Ödem-, Schmerz-, Narbenbehandlung
  • Sensibilitätstraining nach Verletzungen und Amputationen 

Rheumatologie

  • Förderung und Erhaltung der Selbständigkeit im Alltag
  • Gelenkschutztraining
  • Hilfsmitteladaptation
  • Schienenversorgung

Zusammenarbeit

  • In der Behandlung von Kindern bzw. Erwachsenen legen wir grossen Wert auf die Zusammenarbeit mit dem näheren Umfeld um optimale Voraussetzungen für die Therapie zu schaffen. Diese erfolgt mit den Eltern, nächsten Angehörigen, Ärzte, anderen Therapiestellen, LehrerInnen, KindergärtnerInnen, Schulpsychologen, Arbeitgebern usw.